Fischereiverein Peiting e.V. 

 

09.12. Verpflichtende Fortbildungsveranstaltung für Fischereiaufseher! 

Alle über unseren Verein beim Landratsamt geführten Fischereiaufseher haben vom Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine Aufforderung zur Teilnahme an einer verpflichtenden Fortbildungsmaßnahme erhalten.

Diese Fortbildung nehmen wir auch zum Anlass nochmals alle Fischereiaufseher des FVP abzufragen, ob diese noch weiter tätig sein wollen oder können. 

Zukünftig sind wir auch verpflichtet, jährlich ein "Kontrollbuch" beim LRA vorzulegen.

Insgesamt sind bei uns ca. 30 Aufseher aufgeführt. 

Alle die keine Fischereikontrollen mehr durchführen wollen oder können oder an der Fortbildung nicht teilnehmen, müssen ihren Aufseherausweis und die Plakette bei der Vorstandschaft abgeben. Wir leiten sie dann gesammelt dem LRA zu. 

LFV Bayern Fischereiaufseherschulung



03.12. Vereinsheim!

Die Nutzung unserer Hütte und des Vorraumes ist momentan ausnahmslos an die 2-G-Regelung gebunden. Beides darf nur von geimpften oder genesenen Mitgliedern benutzt werden, die sich dann auch in der ausliegenden Gästeliste eintragen. 


 


Am 16. November ist unser Ehrenvorsitzender der AG Lech Ammer, Armin Rempe, gestorben. 


















 











  


 

  



Datenlogger am Deutensee

Bei der Belüftungsanlage wurden zwei Datenlogger angebracht. Diese messen im Abstand von 15 Minuten die Wassertemperatur und den Lichteinfall. Ein Logger ist in 0,5 und einer in 1,5 Metern Tiefe angebracht.

Ein dritter Logger hängt am Brettermantel bei den Räucheröfen und misst die Lufttemperatur.

Alle drei Logger ergeben ein Diagramm, das regelmäßig auf der Internetseite veröffentlicht wird.

Durch die Grafiken werden wir erfahren, bei welcher Temperarur die Algen wachsen oder wieder absterben.

An den Loggern selbst kann man nichts ablesen, bitte lasst die Teile also einfach hängen und schaut lieber auf unserer Seite vorbei!

Mittlerweile hab ich den kleinen Schwimmer durch eine gelbe Boje ersetzt!


Projekt zum Wallerwachstum 

Zusammen mit der Fischereifachberatung werden die gefangenen Waller auf ihr Wachstum untersucht. Dazu braucht es natürlich ein paar Daten, die von uns erhoben werden sollen. 

Bei dem Projekt soll herausgefunden werden, ob im Deutensee der Waller wieder ein vernünftiges Schonmaß und eine Fangbeschränkung erhalten kann. 

Probeweise haben wir ab 2021 jetzt die Genehmigung, das Schonmaß auf 65 cm zu erhöhen. 





Artenvielfalt in der unteren Peitnach

Um die Artenvielfalt in der untern Peitnach zu erhöhen wurden Edelkrebse aus dem Abfischen vom Schwaigsee eingesetzt. 


Nasen und Barben, beides Fische aus dem Artenhilfsprojekt wurden bisher zur Aufzucht im Seebach ausgesetzt, später als 3-sömmrige Fische werden sie in der Peitnach ausgewildert. 



Besatz unserer Aufzuchtbäche mit Bachforelleneiern 

Zusammen mit Kindern aus unserer Jugendgruppe wurden im Winter ca. 10.000 Bachforelleneier aus der staatlichen Fischversuchsanstalt in Wielenbach in sog. Brutrohren in unseren Aufzuchtbächen ausgesetzt. 

Die Geschlüpften Fische sind von Beginn an das Überleben in einem Naturgewässer gewöhnt und passen sich an Hoch- und Niedrigwasser sowie an die natürliche Nahrung besser an, als Satzfische aus der Zucht. Wenn sie nach zwei bis drei Jahren zu groß für die kleinen Bäche geworden sind, werden die abgefischt und in die Peitnach umgesiedelt.